Installation im Eingangsbereich des HGW

Ob Totengedenktage im Herbst, der Tod eines lieben Kollegen, Neujahr oder die Natur- und Umweltthematik – viele Assoziationen ermöglicht der Titel der Collage „Gäste auf Erden“, die EthikschülerInnen der Jahrgangsstufen 5 – 8 für den Eingangsbereich des HGW gestaltet haben und die eine Vielfalt von „Menschen-Typen“ zeigt. Wir beschäftigten uns im Unterricht damit, dass es schön ist, Gast auf dieser Erde zu sein, aber auch, dass wir uns wie freundliche Gäste benehmen müssen

  • gegenüber Mitmenschen und
  • gegenüber der Natur (Tieren, Pflanzen, Pilzen, Wasser, Erde und Luft).

Augenfällig installierte die 8. Klasse im Ethikunterricht das Thema Gastfreundschaft mittels einer langen, für 20 Personen gedeckten Tafel. Dafür hatten die Jugendlichen Gedanken rund um das Thema Gastfreundschaft aus verschiedenen Religionen und Kulturen sowie von Zeitgenossen auf weiße Teller geschrieben und diese z. T. graphisch gestaltet. Besteck war unnötig, da „geistige Nahrung“, die zur Auseinandersetzung einlädt, aufgetischt wurde. Jungs und Mädels der Ethikgruppe 7 gestalteten dazu – in Bezugnahme auf eine neutestamentliche Erzählung bei Matthäus, Kapitel 6 (Vögel des Himmels; Blumen des Feldes) und Kapitel 25 mit dem Verweis zum Teilen mit den „Geringsten“ –  aus Pappe ausgeschnittene Vögel und Blumen als  Tischdekoration.

Rita Wörmann

  • gae3
  • gae1
  • gae2
  • gast2
  • gae6
  • gae7
  • DSC06519
  • gae4
  • gae5