In der letzten Konferenz blickte Schulleiter Christian Heller auf das Schuljahr zurück und dankte allen Kolleginnen und Kollegen sowie dem Sekretariat und den Hausmeistern für die geleistete Arbeit! Viele Veranstaltungen standen ganz unter dem Zeichen unseres Schuljubiläums. So dankte Herr Heller explizit Frau Martina Ulrich für ihre Arbeit beim Erstellen diverser Banner und Flaggen sowie vor allem für das neue Layout unseres Jahresberichtes!  Dann wagte er kurz einen Blick in die Zukunft des kommenden Schuljahres 2019/20.

Anschließend verabschiedete Herr Heller verschiedene KollegInnen auf Zeit bzw. für immer:

Unser Studienseminar 2019/21 geht nun seinem Zweigschuleinsatz an ver­schiedenen Gymnasien in Bayern entgegen, um mit Beginn des Schuljahres 2020/21 zur Beendigung der Ausbildung zu uns zurückzukehren.

Frau Eva Weigand (M/Sw/Ps), die uns in diesem Schuljahr als Einsatzreferenda­rin zugeteilt war, muss uns leider verlassen, um ihre Ausbildung im nächsten Halbjahr abzuschließen, doch das HGW wäre sehr daran interessiert, Frau Wei­gand bald dauerhaft für sich zu gewinnen.

Herr Robert Klaus (M/Inf) wechselt im Rahmen des Projekts „Lehrer in der Wirt­schaft“ für ein Jahr zu Audi. So begleiten ihn die besten Wünsche für das nächste Schuljahr und die Bitte, zum übernächsten Schuljahr wieder zurückzu­kehren.

Frau Patricia Hofmann (Ku) wird wieder ein Sabbatjahr einlegen, um sich mehr ihrem künstlerischen Schaffen zu widmen. Auch ihr wünschen wir alles Gute, auf dass sie mit „geladenen Akkus“ zum Schuljahr 2020/21 zurückkehren möge.

Frau Constanze Döhl (M/Ph), dieses Jahr als mobile Reserve am HGW, ist uns auch im nächsten Halbjahr als solche zugeteilt, geht aber bald in den Mutter­schutz. Gerne würde sie zum zweiten Halbjahr, also mit Ablauf ihrer Zeit als mobile Reserve, fest an unsere Schule kommen, und die Schulleitung wird na­türlich bestrebt sein, Frau Döhl dauerhaft ans HGW zu binden.

Herr Dr. Gerhard Loh wird nach 16 Jahren am Hallertau-Gymnasium und nach insgesamt 35 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet. Für seine Ab­schiedsrede hatte sich der Schulleiter viele Informationen besorgt, die nicht nur den Lehrer Dr. Loh beschrieben, sondern vor allem den Menschen Gerhard Loh beleuchteten. Auch Frau Loh sowie die beiden gemeinsamen Kinder (natürlich beide inzwischen Lehrer) waren gekommen, um der Abschiedsfeier beizuwoh­nen, die zunächst mit einem (leicht modifizierten) Lied seiner Lieblingsband, den Stones, begann: It’s all over now, Doctor Lohw. Nach der Rede des Schullei­ters kamen drei Kollegen stellvertretend für seine drei Fächer Deutsch, Sozial­kunde und Geschichte auf die Bühne, um ihm immer wieder kleine, symboli­sche Geschenke zu überreichen, die nochmals auf Ereignisse in seinem Lehrer­leben Bezug nahmen. Nach dieser kurzweiligen Verabschiedung durch die Fachschaften und einem weiteren Lied, wobei Herr Lubnow hier Bruce Springs­teens Dancing in the dark auf Herrn Loh umgetextet hatte, trat dieser höchst­persönlich ans Rednerpult, um sich nochmals dankend von allen zu verabschie­den, jedoch nicht ohne auf sein Hauptanliegen zu verweisen, nämlich den Schülern alles mit auf den Weg zu geben, was sie brauchen, um verantwor­tungsbewusste, kritische, tolerante und demokratische Menschen zu werden!

 

 

  • v2
  • v4
  • v3