Auf Initiative unserer Italienisch-Lehrerin Mariella Quarantelli sowie der Fachschaft Musik erlebten die Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufen, sowie der Q11- / Q12-Kurse Musik und Italienisch am Freitag 29. 11. 2019 ein Gastspiel der „L‘ Opera Semplice“.  In den Unterrichtsstunden 5 + 6 wurde aus der Aula kurzer Hand ein „Opernhaus“. Auf dem Programm stand Gioachino Rossinis „Der Barbier von Sevilla“, eine kurzweilige Komödie, bei der sich zwei Herren unter zu Hilfenahme der jeweiligen Dienerschaft um die gleiche Dame bemühen.

Nach einem allgemeinen Exkurs in die Geschichte der Oper (mit Schwerpunkt auf das italienische Musiktheater) wurden dem Auditorium mit Assistenz von vier HGW-Schülerinnen und Schülern die wichtigsten Charaktere der heutigen Oper vorgestellt: der Barbier Figaro, Rosina, Doktor Bartolo, Graf Almaviva (alias „Lindoro“).

Die wichtigsten Protagonisten der halbszenischen Vorstellung waren Serena Chillemi, die am Steinway-Flügel den Part des „Opernorchesters“ bravourös zum Besten gab und die Sängerinnen und Sänger mal energisch und kraftvoll, dann wieder einfühlsam und zurückhaltend begleitete.

Durch das eigentlich Opern-Libretto führte auf Italienisch (mit Übertiteln in deutscher Übersetzung) Maria Anelli, die auch mit den jeweiligen Rezitativen und Arien den Gesangspart von Rosina und Lindoro übernahm. Auf Grund ihrer Bühnenpräsenz und des eindrucksvollen Stimmvolumens war den Zuhörern bereits nach wenigen Takten klar, dass man hier eine echte Opern-Diva erleben durfte. Ihr männlicher „Gegenspieler“ Robson Tavares, der abwechselnd den Figaro und den Doktor Bartolo verkörperte, stand ihr dabei in nichts nach und arbeitete mit Gestik und Mimik überzeugend die Buffa-Charaktere heraus. Zwei weitere Mitglieder von „L’Opera semplice“ wirkten bei den Chorszenen mit.

Am Ende der Opernaufführung wurden die fünf Künstler von den mit ca. 150 Schülerinnen und Schüler mit einem langanhaltenden und begeisterten Applaus gefeiert. Organisatoren und Künstler waren sich einig, dass auch für das nächste Schuljahr ein Gastspiel mit „L’Opera semplice“ unbedingt eingeplant werden sollte.

Der nächste Auftritt der sympathischen Italiener ist mit Giuseppe Verdis „La Traviata“ am 6. Dezember 2019 im italienischen Kulturinstitut in München.

Michael Sandt

 

  • o1
  • o2
  • o3
  • o4
  • o5
  • o6
  • o7
  • o8
  • o9