Offene Ganztagssschule – email: ogs@hgw.bayern

Am HGW ist eine Offene Ganztagsschule (OGS) in Kooperation mit der Caritas (Caritas-Zentrum Pfaffenhofen) eingerichtet. Diese übernimmt die Verantwortung für das pädagogisch qualifizierte Personal und für das Angebot an die Schülerinnen und Schüler.

Betreuerinnen der OGS sind (von links nach rechts) Jennifer Arndt, Ina Rapp, Heidi Becker, Christiane Knab-Schäfer (Leitung).

Die Betreuungszeit erstreckt sich (mit Ausnahme von Dienstag) montags bis donnerstags von jeweils 13.00 bis 16.30 Uhr.

  • Da am Dienstag der Unterricht bereits um 15:30 Uhr endet und die Busse direkt im Anschluss daran fahren, endet die Betreuungszeit dienstags schon um 15:30 Uhr.
  • In den Ferien erfolgt keine Betreuung, wohl aber an Tagen, an denen kein Nachmittagsunterricht stattfindet. Das heißt: Sofern als Betreuungszeit ein Nachmittag bzw. Nachmittage gewählt wurden, an denen der Schüler regulär Nachmittagsunterricht hat, ist die Betreuung des Kindes auch gesichert für den Fall, dass der Nachmittagsunterricht ausfällt oder in den Vormittag vorverlegt wird.
  • An Tagen, an denen an der Schule der gesamte Nachmittagsunterricht entfällt, fahren keine Nachmittagsbusse. Zwar ist an solchen Tagen das Betreuungsangebot gewährleistet, nicht aber der Heimweg des Kindes nach Ende der Betreuungszeit, sofern es auf den Bus angewiesen ist.

Eine Anmeldung (Anmeldung für die offene Ganztagsschule) gilt jeweils bis zum Ende des laufenden Schuljahres. Nur so ist es möglich, die Arbeitszeiten der Betreuungspersonen zuverlässig zu planen. Sollten Sie Ihr Kind für das neu beginnende Schuljahr noch bei der OGS anmelden wollen oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich über das Sekretariat bitte an das Team der OGS und/oder an StDin Renate Nosko (Mitglied der Schulleitung).

 

Der Ablauf eines betreuten Nachmittags in der OGS

Von 13:05 bis 14:00 Uhr haben die Kinder ihre reguläre Mittagspause, die sie wahlweise in den Räumen der OGS, der Mensa, der Aula oder auf dem Pausenhof verbringen können.

Ab 14:00 Uhr beginnt die mindestens einstündige Kernarbeitszeit, in der die Betreuerinnen auch von Schülerinnen und Schülern ab der10. Jahrgangsstufe unterstützt werden. Während dieser Studierzeit werden die Hausaufgaben vollständig erledigt, des Weiteren wird der aktuelle Stoff sowohl in Gruppen- als auch in Einzelarbeit geübt. Soweit möglich sollen die Kinder ihre Hausaufgaben selbstständig erledigen.

Um 15:00 Uhr endet die Kernarbeitszeit. Für die Kinder, die bis dahin mit ihren Hausaufgaben noch nicht fertig sind, besteht die Möglichkeit, dieser unter Betreuung in Ruhe fertigzustellen.

Für die Kinder, die mit ihren Hausaufgaben fertig sind, beginnt die betreute Freizeit. Hier stehen zahlreiche Angebote zur Verfügung: Basteln, Brettspiele, Bewegung auf dem Pausenhof mit Tischtennis, Basketball, Fußball etc. Seit dem Schuljahr 2018/19 sind die Kinder auch in die Arbeit im Schulgarten miteinbezogen und können ihr selbst gepflanztes Gemüse ernten. Im Herbst werden die Äpfel aus dem Schulgarten zu Apfelsaft gepresst, der den Kindern in der OGS kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Die OGS ist ein regulärer Bestandteil des HGW und unterliegt der Schulordnung. Sollte ein Schüler/eine Schülerin am Besuch der OGS verhindert sein, gilt daher die gleiche Vorgehensweise wie beim normalen Unterricht.

Im Krankheitsfall muss er/sie unverzüglich über das Elternportal entschuldigt werden. Das Sekretariat gibt die Information – auch im Fall einer plötzlichen Erkrankung am Vormittag – an die OGS weiter. Liegen andere triftige Gründe (z. B. Arzttermine am Nachmittag) vor, kann die Schule eine Befreiung von der Teilnahme an der OGS genehmigen.

Merkblatt zum Ausdrucken: HP_OGS_Infoblatt-1