Musik

Musik vereint kognitive und emotionale Aspekte, ist quasi allgegenwärtig in unserer Lebenswirklichkeit und beeinflusst unser Denken und Fühlen sowohl bewusst als auch unterbewusst:

Mit der richtigen Musik verkaufen sich Autos und Schokolade besser, werden Patienten ruhiger, zeigen Jugendliche ihre Zugehörigkeit zu einer Subkultur, Musik schafft Zusammengehörigkeit und eignet sich hervorragend zu Repräsentationszwecken, Musik ist Ausdruck einer Künstlerseele, kann zur „Droge“ werden und wird und wurde als „Transportmittel“ für politische Aussagen eingesetzt….

Eine fast unendliche Bandbreite an Funktionen erfüllen Klänge, die uns umgeben!

Wer selbst musiziert, nimmt teil an einer ganz speziellen Kommunikation in der Gemeinschaft und lernt sich in ein großes Ganzes einzufügen, seine Fähigkeiten einzubringen und auszubauen.

Deshalb prägen diese drei elementare Säulen den Musikunterricht am HGW:                    Musik machen          –           Musik erleben                       –           Musik erforschen

Musik machen

036 (Groß)Seit der Einführung von Bläserklassen ( Blaeserklasse_Flyer ) in den Stufen 5 und 6 kann es jeder hören und sehen: hier rührt sich was! Posaunen, Trompeten und Klarinetten musizieren von Anfang an gemeinsam und mit der Zeit (und ein bisschen häuslichem Fleiß!) entsteht eine Klassenkapelle, die sich hören lassen kann!

Im „regulären“ zweistündigen Klassenunterricht der Unterstufe nimmt das Singen in der Gemeinschaft eine zentrale Rolle ein. Immer wieder werden auch leicht zugängliche Musikinstrumente zur Liedbegleitung herangezogen.

In den Jahrgangsstufen 8 bis 10 wird Musik zwar einstündig unterrichtet, aber auch hier bleiben praktische Erfahrungen der Jugendlichen am Instrument nicht unberücksichtigt, z.B. darf sich jeder einmal am E-Bass versuchen…

Erlerne ein Streichinstrument, bereichere die Flötengruppe, singe im Chor, spiele in Big Band oder Orchester, die Möglichkeiten der Musik-Wahlkurse sind vielfältig!

Die Mitwirkung bei Schulkonzerten oder Musical-Aufführungen sind sicher Highlights einer Schulzeit, sowohl für die Musikerinnen und Musiker, als auch für deren Eltern und Freunde.

Musik erleben

Ein immer wieder gerne gesehener Gast in Wolnzach ist das Musiktheater animato aus Wien . Zwei ausgebildete Opernprofis kommen mit einem Koffer voller Kostüme und Bühnenbilder in unsere Aula und verwandeln sie mit tat- und stimmkräftiger Unterstützung der Schülerinnen und Schüler in eine Opernarena: Der fliegende Holländer, Der Freischütz, Die Hochzeit des Figaro, all diese großen Werke wurden schon aufgeführt!

Exkursionen zu Theater- und Konzertaufführungen bilden regelmäßig eine reizvolle Bereicherung des Unterrichtsgeschehens.

Musik erforschen

Das Erlernen gewisser musikalischer Grundlagen und Strukturen ist unabdingbare Voraussetzung für eine gewinnbringende und erfüllende Auseinandersetzung mit Musik unterschiedlichster Stilrichtungen.

Die Jugendlichen erlangen bei der Betrachtung einzelner Werke ein tieferes Verständnis musikgeschichtliche Zusammenhänge und typischer Gestaltungsmittel.

Wie der Fachlehrplan der gymnasialen Oberstufe unterstreicht, soll der Musikunterricht der Q11 und Q12 die ästhetische Urteilsfähigkeit fördern und so sind die breit angelegten Themenfelder größtenteils fächerübergreifend konzipiert.

Schülerinnen und Schüler mit besonderer musikalischer Eignung haben die Chance ihre instrumentalen Fähigkeiten im Rahmen des Musik-Additums einzubringen und eine praktische und schriftliche Abiturprüfung abzulegen. Durch die Belegung zusätzlicher Oberstufenkurse, wie Vokalensemble oder Instrumentalensemble, kann jeder Oberstufenschüler mit musischer Neigung seine individuellen Schwerpunkte setzen.

020 (Groß)011 (Groß)016 (Groß)

 

 

 

Dreiklang, Tonarten, Notation, Rhythmus oder Pausenwerte?!? Orientierung schafft das Grundwissen im Fach Musik!

 

Fotos: Felix Widhopf